walden-pond.jpg

Zusatzversicherungen nach VVG

Kostenerstattung via Zusatzversicherungen

Die Therapieleistungen von NaturheilpraktikerInnen können in der Regel über die Leistungen einer Zusatzversicherung für Komplementärmedizin (= nichtärztliche naturheilkundliche Methoden und Alternativmedizin) erstattet werden.
(Siehe auch Menuepunkt "Vergütungspraxis")

Diese Versicherungen laufen unter dem Kürzel VVG, (d.h. Versicherungs Vertrags Gesetz), und sind zu unterscheiden von der Grundversicherung nach KVG (d.h. Kranken Versicherungs Gesetz), über die nur die komplementärmedizinischen Therapien von Ärzten mit Zusatzausbildung abgerechnet werden können!

Die Leistungen der Krankenkassen in den Zusatzversicherungen beinhalten sehr unterschiedliche Angebote.
Diese Versicherungsprodukte haben auch sehr unterschiedliche Bezeichnungen.

Bitte beachten Sie: Lassen Sie sich sorgfältig beraten und kündigen Sie keinesfalls Ihre Zusatzversicherung, wenn Sie noch keine verbindliche (= schriftliche) Zusage für eine neue haben! KK sind nicht verpflichtet sie in die Zusatzversicherung aufzunehmen oder können auch entsprechende Vorbehalte aufführen. 

 

Vergleich der Zusatzversicherungen nach VVG (Ausgabe 2009) als Word Dokument

Eine Meldung (April 2011) betreffend der Wiederaufnahme von Komplementärmedizin-Methoden in die Grundversicherung (KVG): KM-Methoden in der Grundversicherung? (2011) als PDF