Sonne.jpg

Geschichte

Der Svanah wurde 1995 von einer Gruppe engagierter NaturärztInnen und NaturheilpraktikerInnen aus verschiedenen Kantonen gegründet. Die damals schwache oder inexistente Berufspolitik der bestehenden Berufsverbände und deren ungenügenden Regelungen für Ausbildung und Praxis des Berufes haben dazu den Ausschlag gegeben.

Seit seiner Gründung zeichnet sich der Svanah deshalb durch (s)eine aktive Rolle in der Berufsgestaltung mit hohen Qualitätsstandards und durch seinen Einsatz für eine stärkere Position der NaturheilpraktikerInnen im kantonalen und schweizerischen Gesundheitswesen aus.

Ausgehend von den definierten Berufsvorstellungen des Verbandes (Dokumentation) leistet der Svanah seit Jahren eine aufwändige und auch sehr erfolgreiche Arbeit für unseren Berufsstand. Seit 1999 wurde auf Initiative des Svanah die Zusammenarbeit unter den Berufs- und Fachverbänden mittels verbindlicher Strukturen und für berufspolitische Zielsetzungen gefördert. Aus diesen Anstrengungen resultierten schliesslich die gemeinsamen Bestrebungen zur Reglementierung des Berufes.

Mitglieder des Svanah haben seither diese Berufsreglementierung und die politische Arbeit stetig vorangetrieben und mitentscheidend geprägt. Sei dies als Fachgruppenmitglied, Projektmitarbeiter, Projektleiter, Vorstandsmitglieder der OdA AM (Organisation der Arbeitswelt Alternativmedizin) oder der FAMS (Föderation Alternativmedizin Schweiz) oder in diversen anderen Gremien, in denen die Qualitätsansprüche des Svanah konsequent eingebracht wurden. Durch dieses Engagement hatte der Svanah trotz seiner geringen Grösse einen wichtigen Einfluss auf die inzwischen erarbeiteten Berufsdefinitionen.

Die Auswirkungen dieser jahrelangen Svanah-Arbeit zeigt sich nun einerseits in der verbesserten Wahrnehmung unseres Berufsstandes in der Öffentlichkeit und auf politischer Ebene, als auch in der deutlich verbesserten Vernetzung der Berufsverbände in den inzwischen gegründeten Dachorganisationen wie OdA AM, FAMS und Dakomed (Dachverband Komplementärmedizin).

Unserem Ziel "offizielle Anerkennung der nichtärztlichen Naturheilkundigen und eine gesicherte Berufszukunft in der Schweiz" sind wir in den letzten 15 Jahren ein grosses Stück näher gekommen.

Ein chinesisches Sprichwort sagt: "Der Ahne hat den Baum gepflanzt, der Nachkomme geniesst den Schatten".

Auch die zukünftige Berufsgeneration wird viel Arbeit haben und sich einbringen und engagieren müssen, um den Berufsstand und sein Potential weiter zu fördern und zu entwickeln.

Svanah - was bedeutet dieser Name?
Schweizer Verband der anerkannten NaturHeilpraktikerInnen.