Seestern.jpg

Ausbildung

Die verantwortungsvolle Tätigkeit der anerkannten Naturheilpraktikerinnen und Naturheilpraktiker verlangt eine umfassende, praxisbezogene Ausbildung. Neben den grundlegenden, fachlichen Voraussetzungen müssen die Lehrgänge auch menschliche Reife, Interaktions- und Kommunikationsfähigkeit sowie Strategien zur Problemlösung fördern.

Svanah Mitglieder haben alle eine umfassende Naturheilpraktikerausbildung oder weisen einen gleichwertigen praxisbezogenen, naturheilkundlichen Ausbildungsweg nach. Fachliche Kompetenz und ein fundiertes Wissen sind unentbehrliche Voraussetzungen der Naturheilpraktikertätigkeit.

Svanah Mitglieder verfügen über umfassende Kompetenzen, Kenntnisse und Fertigkeiten in:

  • Medizinischen Grundlagen
  • Basiswissen der Naturheilkunde und ihrer ganzheitlichen Denkmodelle
  • Allgemeinen Berufskompetenzen
  • minimal einer naturheilkundlichen Fachrichtung
  • Praktikums- bzw. Praxiserfahrung mit Patienten
  • Kommunikationsfähigkeit und sozialer Kompetenz

 

Die Ausbildung dieser Kompetenzen erfordert ca. 4'500 Lernstunden und kann nur in 3-5 jährigen Ausbildungsgängen und entsprechenden Praktikas mit Patientenerfahrung erworben werden.

 

Das vom Svanah seit 2002 definierte Ausbildungsniveau war Grundlage der Ausbildungsregelung und der Definition des eidgenössischen Diploms. Das Diplom mit den Modulausbildungen dient heute als Qualitätsstandard und ist nun auch Basis der Svanah–Mitgliedschaftsbedingung. Das hohe Ausbildungsniveau garantiert und dokumentiert den notwendigen Qualitätsstandard gegenüber Patienten, Behörden, Institutionen und Versicherungen.

Die wesentlichen Eckpfeler des neuen Ausbildungsniveaus sind:

  • Eine modularisierte, kompetenzorientierte Ausbildung gemäss den Kompetenzen des neuen Berufsbildes 
  • Bildungsanbieter welche von der OdA AM akkreditiert sind und gemäss den definierten Ressourcen (Wissen, Fertigkeiten, Haltungen) ausbilden
  • ein minmal zweijähriges Mentorat nach Abschluss der Ausbildung zur begleiteten Berufseinführung
  • die von der OdA AM schweizweit durchgeführten oder mandatierten Modulprüfungen
  • die von der OdA AM durchgeführte Höhere Fachprüfung für Naturheilpraktikerinnen

 

(siehe auch Berufspolitik - Berufsreglementierung)